≡ Menu

Gartenratgeber.net das freundliche und kompetente Garten-Portal

Gärtnern erfreut sich seit Jahren enorm großer und immer steigender Beliebtheit. Der eigene Garten ist für viele der ideale Ort, um sich zu entspannen und erholen. Auch das tolle Gefühl etwas zu pflanzen und später zu ernten ist für viele Hobbygärtner eine große Motivation. Ein eigener Garten ist aber auch Arbeit. Genau hier will der Gartenratgeber mit hilfreichen Informationen, Ratschlägen und Gartentipps helfen.

Anfallende Gartenarbeit muss nämlich nicht einfach nur erledigt werden, sie muss auch noch zur richtigen Zeit durchgeführt werden. Verpasst man einen Pflanztermin, blüht die Pflanze wahrscheinlich in dieser Saison nicht mehr, oder die Ernte fällt bescheiden aus. Genau hier setzt Gartenratgeber.net an und hilft mit verständlichen Gartentipps, die Zeit im Garten so schön und erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Das Ziel dieses Ratgebers ist die zeitliche Aufbereitung anfallender Gartenarbeiten im Gartenjahr. Zu diesem Zweck entstand unter dem Namen Gartenkalender eine Anlaufstelle für Hobbygärtner und alle die es werden wollen. In die Monatsübersicht des Gartenkalenders gelangt man, in dem man den entsprechenden Monat oben im Navigationsmenü wählt.

Viel Spaß auf Gartenratgeber.net und natürlich in Ihrem Garten…

Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia)

Glücksfeder Zamioculcas zamiifolia

Die Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia) gehört, wie die Zimmercalla oder das Einblatt zur Familie der Aronstabgewächse und stammt ursprünglich aus dem tropischen Ostafrika. Erst seit wenigen Jahren ist diese pflegeleichte Blattschmuckpflanze bei uns im Handel erhältlich. Sie gilt in allen Pflanzenteilen als schwach giftig. Kommen Pflanzenteile mit Schleimhäuten in Berührung, kann es zu Brennen und Jucken Weiterlesen

Rosenblattwespen

rosenpflanze-orange

Rosenblattwespen (Caliora aethiops) treten nicht in jedem Jahr auf, können aber einen ungemeinen Schaden an allen Gartenrosen anrichten, da ihr Fraß für unschöne Anblicke sorgt und die Pflanze insgesamt schwächt. Rosenblattwespen erreichen eine Größe von etwa fünf Millimetern und sind schwarz glänzend mit grauen Flügeln. Der Befall mit Rosenblattwespen äußert sich erstmals im Jahr ab Weiterlesen

Frauenhaarfarn

Frauenhaarfarn Adiantum capillus veneris

Die Ursprungsgebiete des Frauenhaarfarns liegen vor allem in den Tropen und Subtropen. Der Frauenhaarfarn (Adiantum capillus-veneris) gehört zur Familie der Saumfarngewächse und wird auch als Venusfarn bezeichnet. Weltweit sind etwa zweihundertfünfzig Arten bekannt. Sein wissenschaftlicher Name bedeutet, dass er vom Wasser nicht benetzt wird und dieses von den feinen Blättern abperlt. Bei uns wird der Weiterlesen

Amaryllis oder Ritterstern

Amaryllis Topf Ritterstern Hippeastrum

Die Amaryllis (Hippeastrum), auch unter der Bezeichnung Ritterstern bekannt, stammt ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika und gehört zur Familie der Amaryllisgewächse. Dieses beeindruckende Gewächs wird, ähnlich wie der Weihnachtsstern, bei uns vor allem in der Weihnachtszeit häufig als Topfpflanze oder als Schnittblume angeboten. Allerdings ist Vorsicht geboten, da der Ritterstern Giftstoffe enthält. Aus einer dicken Weiterlesen

Apfelwickler

Apfelwickler Cydia pomonella- aspeyresia

Der Apfelwickler (Cydia (Laspeyresia) pomonella) gehört zur Ordnung der Schmetterlinge und zählt zu den größten Obstschädlingen Europas. Er tritt vermehrt an Apfel- und Birnbäumen, aber auch gelegentlich an Kirsch-, Pflaumen-, Walnuss- und Pfirsichbäumen auf. Der Apfelwickler ist ein Nachtfalter, der sich tagsüber mit zusammengefalteten Flügeln unscheinbar an der Baumrinde aufhält und erst abends aktiv wird Weiterlesen

Zitronenbaum

Zitronenbaum Frucht

Der Zitronenbaum (Citrus limon) gehört zur Familie der Rautengewächse und ist bei uns eine der beliebtesten Kübelpflanzen. Er wird auch als Limonenbaum, Zitrusbaum, Zitronen- oder Zitruspflanze oder einfach nur Citrus bezeichnet. Seit dem 13. Jahrhundert sind Zitronen in Europa bekannt und wurden bereits früher als Nahrungsmittel verwendet. Hinweis: Zitronen werden auch als Limonen bezeichnet. Umgangssprachlich hat es sich aber eingebürgert Weiterlesen

Malvenrost

Malvenrost Puccinia Malvacearum

Der Malvenrost (Puccinia malvacearum) gehört zu den Rostpilzen und befällt insbesondere die Stockrosen, aber auch andere Malvengewächse und Sommerblumen. Dazu zählen unter anderem Malven, Weg- und Bechermalven, Beerenmalven, Roseneibisch, Pelargonien und Silberlinden. Symptomatisch für das Auftreten des Malvenrosts sind die typischen braunen bis gelben Flecken auf der Blattoberseite sowie die gelbrötlichen Pusteln auf der Blattunterseite Weiterlesen

Calla, Zimmercalla

Zimmercalla Zantedeschia aethiopica

Die Zimmercalla (Zantedeschia aethiopica), auch als Calla, Drachen oder Schlangenwurz bezeichnet, gehört zur Familie der Aronstabgewächse und ist eine südafrikanische Sumpfpflanze. Weltweit sind sechs verwandte Arten bekannt. Wichtig ist die Unterscheidung zur Calla palustris, die zu einer anderen Gattung gehört, aber umgangssprachlich als Namensgeber dient. Häufig wird die Calla auch mit dem Einblatt verwechselt. Die Weiterlesen

Lampenputzergras

Federborstengras

Das Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides) wird auch als Federborstengras bezeichnet und gehört zur Familie der Echten Gräser/Süßgräser. Ursprünglich ist es in den tropischen Regionen heimisch und kommt in den dortigen Savannen häufig vor. Etwa einhundertzwanzig Aren des Lampenputzergrases sind bekannt; in Mitteleuropa gibt es nur eine verwandte Art. In Gärten finden sich häufig die Sorten: Pennisetum Weiterlesen

Oliven, Olivenbaum

Olivenbäumchen Terrakotta

Der Olivenbaum (Olea europaea), auch als Echter Ölbaum bezeichnet, gehört zur wie auch der Liguster oder die Forsythie zur Familie der Ölbaumgewächse und wird bereits seit dem 4. Jahrhundert vor Christus als Nutzpflanze kultiviert. Er ist ein immergrüner Baum, dessen knorrige, verzweigte Äste ein charakteristisches Merkmal sind. Olivenbäume erreichen Wuchshöhen von bis zu drei Metern und Weiterlesen