≡ Menu

Gartenarbeiten im Mai

GartenarbeitenGarten AussaatGarten Tipps und Tricks

Alles neu macht der Mai. Das ist auch das richtige Motto für den Monat Mai. Die Gartenarbeiten im Mai werden dominiert von der Aussaat oder Pflanzungen neuer Pflanzen. Als Startschuss in die neue Gartensaison werden oft die Eisheiligen gesehen.

Die Eisheiligen (11. – 15. Mai)

Die Eisheiligen markieren einen Wendepunkt im Gartenjahr. Sie symbolisieren das Ende der kalten Frostnächte in der startenden Gartensaison. Allerdings ist diese Bauernregel nicht immer so genau zu nehmen, denn es ist durchaus üblich, dass es auch nach den Eisheiligen noch sehr kalte Tage und frostige Nächte gibt. Aber im groben bleibt das warme Wetter ab diesem Zeitpunkt stabil. Sollte die Wettervoraussage, doch mal kühlere Temperaturen versprechen, schützen Sie Ihre Pflanzen, mit einem Vlies oder Folie, vor Kälte.

Gartenarbeiten im Monat Mai

Kompost umsetzen

Sobald die Temperaturen wieder wärmer werden, beschleunigen auch die Mikroorganismen im Komposthaufen ihre Arbeit. In der kalten Jahreszeit haben diese ihre Arbeit etwas schleifen lassen. Um dem Verrottungsprozess zu beschleunigen, bietet sich ein Umsetzen des Komposts um.

Routinearbeiten im Garten im Mai

  • Die ersten Pflanzen sind im Garten und die Aussaaten sollten bald keimen. Damit die Schützlinge auch eine längere Trockenheit überstehen, muss man gegebenenfalls mit dem Gießen beginnen.
  • Ein schöner Rasen verlangt einiges an Arbeit. Wer einen Englischen Rasen sein eigen nennen will, sollte diesen wöchentlich um etwa ein Drittel kürzen. Allerdings nicht kürzer als 4 cm schneiden.
  • Häufiges Hacken lockert den Boden auf und verlangsamt das Wachstum von unerwünschten Unkräutern.
  • Gerade in Zierbeeten zwischen Blumen und Stauden, aber auch in Nutzbeeten empfiehlt sich das regelmäßige Mulchen des Gartenbodens. Damit wird Unkrautwachstum reduziert, Feuchtigkeit im Boden gehalten und über längeren Zeitraum dem Boden Humus zugeführt.

Pflanzungen und Aussaaten im Mai

Pflanzen ins Freiland setzen

Wenn im Winter die Gartenplanung vorgenommen wurde, kann man jetzt direkt loslegen. Vor allem der Nutzgarten legt jetzt richtig los und bedarf einiges an Pflege. Für den Gärtner bedeutet dies, dass vorgezogene oder gekaufte Pflanzen, wie z.B. Tomaten endlich ins Beet umgesetzt werden können. Selbst die Temperatur empfindlichen Paprika können nun ins Freiland gesetzt werden. Nachdem die Pflanzen im Garten angewachsen sind, legen sie auch gleich mit dem Wachstum los. Aber nicht nur der Nutzgarten kommt jetzt richtig in Fahrt. Auch der Zier- und Blumengarten erblüht in den wärmer werdenden Tagen schnell. Endlich kommen Balkon- und Kübelpflanzen aus dem tristen Quartier zur Überwinterung wieder an ihren eigentlichen Bestimmungsort.

Aussaaten im Mai direkt ins Freiland

Auch die meisten Aussaaten können ab Mai können direkt im Freiland vorgenommen werden. Ein Vorziehen, auf der warmen Fensterbank, ist meist nicht mehr notwendig. So können viele schmackhafte Salate direkt im Beet ausgesät werden. Bei Schnittsalat lässt auch die erste Ernte nicht lange auf sich warten.

  • Wenn nicht schon im April erledigt, sollten Sie Anfang Mai Brokkoli direkt ins Freiland aussäen.
  • Mohrrüben oder Möhren (Sommersorten und Späte Sorten), Radis, Rettich, Rote Bete, Schnittsellerie und auch Speiserüben können ausgesät werden.
  • Nach den Eisheiligen, Zucchini ins Freiland säen.
  • Nach den letzten Frösten Mitte Mai, können WirsingGrünkohl und Weißkohl direkt ins Freiland gesetzt werden. Auch Blumenkohl und Rosenkohl können schon gesät werden.
  • Viele Kräuter die noch nicht vorgezogen wurden, lassen sich ab Mai auch direkt im Freiland aussäen. So können nun Basilikum und Majoran direkt an Ort und Stelle gesät werden.
  • Die miteinander verwandten Salatarten: Kopfsalat, Eissalat oder Krachsalat können ausgesät werden und auch Bindesalat und Spinat kann schon länger in den Garten.
  • Mangold kann bereit seit April ausgesät werden.
  • Der Mai eignet sich ideal um Rasen zu sähen. Frisch gesäter Rasen sollte in Zeiten ohne Regen, 3 Mal die Woche gewässert werden. Ein Austrocknen würde das Wachstum verlangsamen oder den frischen Rasen ganz zerstören.
  • Kerbel, Dill, Bohnenkraut, Kresse, Wermut, MajoranKapuzinerkresse, Koriander, Maggikraut und Beifuß können jetzt direkt in den Garten gesät werden. Je nach Bedarf sollten Sie die einjährigen Kräuter nachsäen. Ein aussäen im 4-Wochen-Rhythmus garantiert den ganzen Sommer frische Kräuter.
  • Ab Mitte Mai können Stangenbohnen und Buschbohnen direkt ins Freiland gesät werden.
  • Fenchel kann ebenfalls nach den Eisheiligen ins Freiland gesät werden.
  • Auch für Salat, Schäl- oder Einlegegurken fallen einige Gartenarbeiten im Mai an. Anfang des Monats können Gurken im Warmen bereits vorgezogen werden, um sie dann nach den Eisheiligen (Mitte des Monats) ins Freiland zu setzen. Dieser Termin eignet sich auch, wenn man Gurken direkt ins Freiland säen will.
  • Vorgezogene Auberginen (Eierpflanzen) können ins Freiland umgesetzt werden. Ab Mitte/Ende Mai können Auberginen auch direkt ins Freiland ausgesät werden.

Tipps, Tricks und Interessantes für den Garten im Mai

Primeln im Topf nicht wegschmeißen

Im Frühling gekaufte und verblühte Primeln im Topf, sollten Sie im Mai in den Garten pflanzen. An einem nicht allzu sonnigen Platz wachsen Primeln weiter und bereichern mit neuen Blüten für lange Zeit den Garten.