Deutscher Estragon

deutscher Estragon
Ein schmackhaftes Gewürz: Estragon.

Estragon findet vielseitige Verwendung in der heimischen Küche. So wird es zum Würzen von Fisch und Fleisch genutzt, zum Einlegen von Tomaten, Gurken und Paprika und auch bei der Herstellung von Gewürzessig und Senf wird es benötigt. Bei der klassischen französischen Kräutermischung „Fines herbes“ hat Estragon neben Kräutern wie Schnittlauch, Kerbel und Petersilie seinen festen Platz.

Unterschieden wird bei der Estragonpflanze zwischen dem Russischen, Deutschen (Artemisia dracunculus) und Französischen Estragon. Estragon gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütler.

Standort, Pflanzung und Fruchtfolge

Estragon mag Böden, die gut Wasser speichern können. Zu schwer sollten sie allerdings nicht sein. Der ideale pH-Wert liegt zwischen 6 und 7. Estragon bevorzugt einen warmen, sonnigen Standort, gedeiht aber auch im Halbschatten.

Estragon kann bereits ab März vorgezogen werden und im Mai ins Freiland gesetzt werden.

Estragon kann drei bis vier Jahre am selben Platz stehen bleiben, danach sollte eine Anbaupause von 4 bis 5 Jahren erfolgen.

Pflege und Düngung

Estragon wächst nur gut, wenn er ausreichend Wasser bekommt. Staunässe sollte allerdings vermieden werden. Da die Pflanze bis zu 1,5 m hoch wachsen kann, empfiehlt sich gerade in windigen Lagen ein Stützgerüst. Im Spätherbst empfiehlt sich leichtes Anhäufeln oder eine Mulchdecke. Das schützt vor dem Auswintern. Zwei- bis dreimal im Jahre kann die Pflanze geschnitten werden. Der Schnitt erfolgt hierbei etwa eine Handbreit über dem Boden.

Nach jedem Schnitt sollte mit Stickstoff gedüngt werden.

Im heimischen Garten ist der Schnitt allerdings nicht unbedingt notwendig. Nur dann, wenn sich zu viele Ausläufer gebildet haben und die Nachbarpflanzen in Bedrängnis kommen, sollte ein Schnitt vorgenommen werden.

Ernte und Vermehrung

Wird der Estragon frisch verbraucht, können die Triebspitzen laufend geerntet werden.

Estragon kann durch Teilung vermehrt werden.

Krankheiten und Schädlinge

Estragon ist eine recht robuste Pflanze, bei feuchtkaltem Wetter kann allerdings Rost auftreten.

Das könnte Sie interessieren

Currykraut (Helichrysum italicum) Das Currykraut (Helichrysum italicum) wird auch als Italienische Strohblume oder Immortelle bezeichnet und gehört zur Familie der Korbblütler. Weltwei...
Beifuß Beifuss Beifuß (Artemisia vulgaris, Korbblütler) galt im Mittelalter als ein Mittel gegen Hexerei und wurde bereits in der Antike gegen Frauenleid...
Wermut Wermut (Artemisia absinthiu) wurde bereits in der Antike als Heilpflanze eingesetzt und wird heute in so manchen Kräutergärten angepflanzt. Die Pflanz...
Echte Kamille Kamille Die Echte Kamille (Matricaria chamomilla oder Matricaria recutita) ist eine Pflanzenart in der Familie der Korbblütler. Früher war sie vor...