≡ Menu

Korbblütler

Korbblütler (Asteraceae oder Compositae) werden auch als Korbblüten- oder Asterngewächse bezeichnet und gehören weltweit zur artenreichsten Pflanzenfamilie mit etwa vierundzwanzigtausend verschiedenen Arten. Die Blütenstandsform ist verantwortlich für die deutsche Bezeichnung Korbblütler, da die Blütenblätter körbchenförmig angeordnet sind. Der Blütenkorb enthält je nach Art eine bis mehrere Blüten und entwickelt sich von außen nach innen. Ihr Farbereichtum ist dabei unübertrefflich.

Korbblütengewächse sind überwiegend ein- bis zweijährige, krautige Pflanzen, manchmal jedoch auch Sträucher oder Halbsträucher mit verholzten Stielen, selten jedoch Bäume.

Ein großer Teil der Korbblütengewächse findet eine Verwendung als Zierpflanze in den Gärten. Dazu gehören viele Sommerblumen wie beispielsweise die Sonnenblume, die Margerite, die Zinnie, das Sonnenauge, die Cosmea, die Kokardenblume sowie die Kugeldistel. Insbesondere als Schnitt- und Trockenblumen sind die Korbblütengewächse nicht mehr wegzudenken.

Je nach Herkunft und Art benötigen Korbblütengewächse eine unterschiedliche Pflege. Viele von ihnen gedeihen jedoch an günstigen Standorten prächtig auch ohne viel Aufwand. Die Bodenbeschaffenheit sowie die Lichteinflüsse sind hierbei von besonderer Bedeutung.

Viele Korbblütengewächse lassen sich einfach und erfolgversprechend vermehren, da die meisten Arten Samen hervorbringen, die sehr gut zur weiteren Verwendung gesammelt und aufgehoben werden können. So sind Korbblütengewächse ideal zur Gestaltung des Gartens geeignet, da sie durch Blütenvielfalt und -reichtum unersetzlich sind.

Auch als Gemüse halten Korbblütler seit Jahrhunderten Einzug in die Gärten. So gehören Chicoree, Kopfsalat, Artischocken und Schwarzwurzeln zu berühmten Vertretern unter ihnen.

Zu den Heil- und Gewürzpflanzen zählen auch Arnika, Wermut, Ringelblumen, Beifuß, Estragon sowie Echter Sonnenhut und Echte Kamille zu den Korbblütengewächsen.

Ein Teil der Korbblütengewächse wird außerdem zur Gewinnung von Pflanzenölen verwendet, so zum Beispiel die Sonnenblume.

Edelweiß (Leontopodium alpinum)

Edelweiß Leontopodium alpinum Blüte

Das Edelweiß (Leontopodium alpinum und andere) wird auch als Alpen-Edelweiß, Wollblume, Federweiß oder Almsterndl bezeichnet und gehört zur Familie der Korbblütler. In Europa und Asien sind fünfunddreißig Arten der Gattung bekannt, in Mitteleuropa findet man jedoch nur eine Art, die als Wahrzeichen der Alpen gilt. Die Pflanze wächst ausdauernd und flach in Höhenlagen zwischen eintausendachthundert und… mehr lesen

Husarenknopf

Husarenknopf Zwergsonnenblume

Der Husarenknopf (Sanvitalia procumbens syn. Sanvitalia speciosa) gehört zur Familie der Korbblütler und ist weltweit mit sieben Arten der Gattung vertreten. Ursprünglich beheimatet ist der Husarenknopf in Nord- und Südamerika. Nicht von ungefähr kommt seine zweite Bezeichnung als Zwergsonnenblume. Die leuchtenden gelben Blütenköpfchen von nur circa einem bis zwei Zentimeter Durchmesser erstrahlen bei Sonne und… mehr lesen

Currykraut (Helichrysum italicum)

Currykraut Blüte

Das Currykraut (Helichrysum italicum) wird auch als Italienische Strohblume oder Immortelle bezeichnet und gehört zur Familie der Korbblütler. Weltweit gibt es circa sechshundert Arten, davon drei verwandte Arten in Mitteleuropa. Currykraut war bereits in der Antike bei den Griechen und Römern bekannt und wurde als Heilmittel eingesetzt. Den Überlieferungen nach wurde es bei Schlangenbissen und… mehr lesen

Strohblumen

Strohblumen Helichrysum bracteatum

Die Strohblume (Helichrysum bracteatum) ist eine einjährige Pflanze, die zur Familie der Korbblütler gehört. Das markanteste Merkmal der Strohblumen sind ihre steifen und strohigen Blütenblätter, die in der Zeit von Juni bis August in vielen Farbabstufungen die Betrachter erfreuen. Strohblumen erreichen Wuchshöhen zwischen fünfzehn und sechzig Zentimetern. Dabei unterscheiden sich hochwüchsige Sorten von Zwergsorten. Die… mehr lesen

Astern

Herbstaster

Die Aster ist eine sehr vielseitige Gartenschönheit.Im Volksmund wird die ausdauernde und winterharte Staude gerne Herbstaster genannt. Es gibt viele verschiedene Sorten und herrlichen Farben von ihr. Die kleinen strahlenförmigen Blüten sind in Dolden angeordnet und blühen in der Zeit zwischen August und Oktober. Je nach Sorte errreicht die Aster eine Höhe von 20 bis… mehr lesen

Sonnenhut (Echinacea)

Sonnenhüte in gelb

Der Sonnenhut (Echinacea) ist eine Heilpflanze, die am meisten durch die immunstärkenden Tinkturen bekannt wurde, die man aus ihr herstellen kann. Der Sonnenhut ist eine Staude und gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) und verdankt seinen Namen dem sonnenhutförmigen Aussehen, das zudem ein wenig Ähnlichkeit mit Margeriten oder Sonnenblumen hat. Die aus Amerika stammenden Sonnenhüte können… mehr lesen

Kornblumenaster (Stokesia laevis)

Kornblumenaster

Die Kornblumenaster (Stokesia laevis) gehört zur Familie der Korbblütler. Die winterharte Staude gilt als pflegeleichte, halbimmergrüne Pflanze von hohem Wert im Staudengarten, da sie sehr ergiebig vom Hochsommer bis in den Herbst hinein blüht. Auf behaarten, beblätterten, etwa fünfzig Zentimeter hohen Stängeln leuchten die Blüten in der Zeit von August bis Oktober in den Farben… mehr lesen

Leberbalsam

Leberbalsam (Ageratum houstonianum) gehört zur Familie der Korbblütler und ist weltweit mit etwa vierzig Arten vertreten. Seine Heimat sind feuchte Wälder und Lichtungen sowie Weiden im Südosten Mexikos, aber auch in Teilen der Tropen und im Süden der USA ist er weit verbreitet. Leberbalsam wird bei uns als kälteempfindliche, einjährige Pflanze kultiviert und ist häufig… mehr lesen

Kapkörbchen

Kapkörbchen Kapmargeriten

Die Kapkörbchen (Osteospermum) sind auch bekannt unter den Bezeichnungen Kapringelblume, Bornholmmargerite, Kapmargeriten sowie Paternosterstrauch und gehören zur Familie der Korbblütengewächse. Diese frostempfindlichen, meist einjährigen, unverwüstlichen Blüher verzaubern jeden Gartenfreund in vielen leuchtenden Farben mit Wuchshöhen von fünfzehn bis fünfzig Zentimetern je nach Sorte. Sie blühen von Juni bis Oktober in den Farben Weiß, Gelb, Rosa… mehr lesen

Cosmea

Cosmea

Die Cosmea (Cosmos bipinnatus), auch bekannt als Schmuckkörbchen, gehört zur Familie der Korbblütengewächse und darf als reichhaltige, lang blühende Sommerblume in nahezu keinem Garten fehlen. Die Cosmea hat feine, fiedrige Blätter und viele dahlienförmige Blüten an zarten, filigranen Stängeln und wird bis zu zwei Meter hoch. Es sind einjährige, krautige Pflanzen, die in vielen Farben… mehr lesen

Zinnien

Zinnien

Zinnien lieben Wärme und benötigen zum prächtigen Gedeihen sonnige, geschützte Standorte. Der Boden sollte gut durchlässig und möglichst mit verrottetem Kompost oder Stallmist angereichert sein. Man sät sie im Mai an Ort und Stelle in einer Furche aus. Junge Pflanzen werden allmählich auf zwanzig bis vierzig Zentimeter ausgedünnt. Inmitten von Glockenblumen, Löwenmäulchen und dem herrlichen… mehr lesen

Tagetes oder Studentenblume

Tagetes Studentenblume

Die Studentenblume (Tagetes) gehört zur Familie der Korbblütengewächse und wird auch als Sammetblume oder Türkische Nelke bezeichnet. Von Juli bis September erfreuen uns die einjährigen Tagetes-Hybriden mit einfachen und gefüllten Blüten mit einem großen Farbenreichtum in Orange, Rot, Gelb und Braun sowie vielen mehrfarbigen Züchtungen. Sie gehören zu den bekanntesten und unkomplizierten Sommerblühern überhaupt. Niedere… mehr lesen

Kornblume

blaue Kornblume

Die blaue Kornblume wuchs früher inmitten von Getreidefeldern, bevor sie als Unkraut nahezu völlig ausgerottet wurde. Nur an biologisch bewirtschafteten Feldrändern ist die Kornblume, die auch Ackerblume genannt wird, zuweilen noch anzutreffen. Die Kornblume gehört zur Gattung der Flockenblumen innerhalb der Familie der Korbblütler. Die Blütenblätter der Kornblume erinnern in ihrer Form an Astern und… mehr lesen

Feinstrahl

Feinstrahl

Der Feinstrahl (Erigeron anuus), auch bekannt unter der Bezeichnung Berufkraut, ist eine ein- oder zweijährige krautige Pflanze mit Wurzeln, die bis zu einem Meter in die Erde eindringen. Er gehört zur Familie der Korbblütengewächse und besticht durch kleine, filigrane weiße bis leicht purpurfarbene Körbchenblüten mit gelber Mitte. Die ursprüngliche Heimat dieser Pflanze liegt in den… mehr lesen

Margeriten

Margeriten Wiese

Strahlend steht die Margerite mit ihren weißen Blütenköpfchen da. Sie leuchtet weithin aus den Wiesen und aus den Gartenbeeten. Der goldene Mittelpunkt ihrer Blüten ist Anziehungspunkt für viele Insekten. Ihr Wuchs ist aufrecht. Das Laub ist eher unscheinbar mit kleinen gezackten Blättern. Die Margerite, die auch Wiesen-Wucherblume genannt wird, gehört zur Familie der Korbblütler. Ihr… mehr lesen

Gemswurz

Gemswurz

Die Gemswurz (Doronicum orientale) gehört zur Familie der Korbblütengewächse und ist in unseren Gärten eine weit verbreitete, ausdauernde, anspruchslose Staude. An ihren bis zu 90 Zentimeter langen kräftigen, aufrecht wachsenden Stielen erblühen bereits im zeitigen Frühjahr die strahlenförmigen, leuchtend gelben Blüten mit bis zu 5 Zentimetern Durchmesser. Auch gefüllte Sorten sind im Handel erhältlich. In… mehr lesen

Kugeldistel

Kugeldistel

Die Kugeldistel (Echinops) ist eine sehr stattliche Pflanze mit markantem Aussehen, die in einem gemischten Staudenbeet von Juli bis September unübersehbare Akzente setzt. Sie sind sehr ausdauernde und krautige mehrjährige Stauden. Die zur Familie der Korbblütler gehörende Kugeldistel ist in 12 Arten in Europa vertreten. Ihre Blätter sind auf der Unterseite graufilzig, auf der Oberseite… mehr lesen

Flockenblume

Flockenblume

Die Flockenblume erinnert in ihrem Aussehen an Kornblumen. Sie verzaubert mit dem tiefen Blau oder Rosa ihrer Blüten die Gartenbeete. Am schönsten wirkt sie in Gruppen gepflanzt. Sie besitzt fleischige, leicht behaarte Blätter und strahlenförmige Blüten, die sich von Mai bis Juli öffnen. Die Flockenblume, auch Kornbume und Berglockenblume genannt, gehört zur Gattung der Korbblütler… mehr lesen

Schafgarbe, Garbe

Schafgarbe Garten rosa

Die Schafgarbe, botanisch Achillea millefolium genannt, bezaubert durch ihre kleinen Blüten, die in flachen Dolden angeordnet sind. Ihr graugrünes Laub ist zierlich und leicht behaart. Die Blütezeit dieser zur Gattung der Korbblütler zählenden Staude dauert von Juni bis September. Sie wächst buschig verzweigt und erreicht eine Höhe von 40 bis 120 Zentimetern. Die winterharte ausdauernde… mehr lesen

Mädchenauge

Mädchenauge Zuchtform

Das anmutige Mädchenauge (bot. Coreopsis) leuchtet mit seinen gelben Strahlenblüten wie eine kleine Sonnenblume durch den ganzen Garten. Seine Blätter erinnern mit ihrer länglich-schmalen Form an Tannennadeln. Von Juli bis September dauert die Blütezeit des Mädchenauges, das auch Schöngesicht genannt wird. Coreopsis wie das Mädchenauge botanisch heißt, wird bis zu 60 Zentimetern hoch. Es zählt… mehr lesen

Roter oder Purpurfarbener Sonnenhut

roter purpurfarbener Sonnenhut

Der Rote Sonnenhut (Echinacea purpurea) ist ein ursprünglich aus Amerika stammender Korbblütler, der auch hierzulande vor allem als Heilpflanze populär geworden ist. Bei uns ist er als Zierpflanze anzutreffen, die sich durch große, purpurrote Blüten auszeichnet und eine Höhe von etwa 1,20 m erreicht. Der Sonnenhut blüht von Anfang August bis in den Herbst hinein… mehr lesen

Chrysantheme

Chrysanthemen

Die Chrysantheme, botanisch Chrysanthemum, gehört mit zu den ältesten hierzulande kultivierten Blumen. Sie kommt aus Asien. Mit ihrem Leuchten bringt sie im Herbst wahre Farbtupfer in die Gärten. Auch auf den Balkonen und als Grabschmuck verschönern Chrysanthemen traditionell den oftmals grauen Herbst. Die attraktive Staude wird auch gerne Winteraster genannt. Chrysanthemen sind Korbblütler und schauen… mehr lesen

Sonnenbraut

Sonnenbraut

Die Sonnenbraut (Helenium) unterscheidet etwa vierzig Arten, von denen Helenium autumnale und ihre Hybriden sehr beliebte und verbreitete Gartenzierpflanzen sind. Sie gehört, ähnlich wie bspw. der Sonnenhut (auch in purpur) oder die Goldrute,  zur Gattung der Korbblütler. Die margeritenähnlichen Körbchenblüten mit kugelförmiger Mitte erleuchten vom Spätsommer im Juli bis in den Spätherbst hinein in den Farben Gelb, Orange… mehr lesen

Sonnenauge

Sonnenauge

Das Sonnenauge (Heliopsis) zählt zu den anspruchslosen Dauerblühern in jedem Garten. Weltweit gibt es zwölf Arten des Korbblütengewächses, das aufrecht wachsend in leuchtendem Gelb für eine reichliche Blütenpracht von Juli bis zum Beginn der ersten Fröste sorgt. Diese ausdauernde mehrjährige Staude kann eine Wuchshöhe von bis zu 1,80 Metern und Umfänge von bis zu 60… mehr lesen

Kokardenblume

Kokardenblume Papageienblume

Die Kokardenblume (Gaillardia) gehört zur Familie der Korbblütengewächse und wird auch als Maler- oder Papageienblume bezeichnet. Im Zusammenspiel mit weiteren altehrwürdigen Staudenpflanzen wie Rittersporn, Lupine, Goldraute, Malven, Mädchenauge oder farbenfrohen Sommerblühern darf diese dankbare und unkomplizierte Staude nicht fehlen. Die Blüten der Kokardenblume sind meist mehrfarbig (gelb-rot, rot-gelb) oder einfarbig (gelb, weinrot). Die äußeren Strahlenblüten… mehr lesen

Goldrute

Goldrute

Die Gewöhnliche Goldrute wird sehr gerne in (Natur)Gärten angepflanzt und erreicht eine Wuchshöhe von ca. 40 bis 50 Zentimetern. Ursprünglich war sie in Nordamerika beheimatet – heute ist sie dagegen auch in Mitteleuropa sehr weit verbreitet. Im Volksmund wird die Goldrute auch als Goldraute, Petrusstab, Himmelbrand oder Waldkraut bezeichnet. Ihre goldgelben, traubenförmigen Blütenstände sind bereits… mehr lesen

Beifuß

Beifuss

Beifuß (Artemisia vulgaris, Korbblütler) galt im Mittelalter als ein Mittel gegen Hexerei und wurde bereits in der Antike gegen Frauenleiden eingesetzt. Die winterharte Pflanze ist auch als Wilder Wermut, Weiberkraut, Gänsekraut, Besenkraut oder Mutterkraut bekannt. Da die Staude recht hoch – bis zu 2 m - wachsen kann, benötigt sie im Kräuterbeet ausreichend Platz. Beifuß… mehr lesen

Zuckerhut oder Fleischkraut

Zuckerhut Fleischkraut

Der Zuckerhut ist ein Korbblütengewächs und unter einigen Namen bekannt. Besonders gebräuchlich sind Fleischkraut, Herbstzichorie oder Herbstchicorée. Seinen Namen erhielt diese Salatsorte von seiner Wuchsform, die einem Zuckerhut ähnelt. Geschmacklich hat der Zuckerhut allerdings nichts mit Zucker zu tun, er schmeckt eher etwas bitter. Fleischkraut kann direkt ins Freiland gesät werden, es ist aber auch… mehr lesen

Löwenzahn im Garten anpflanzen

Löwenzahn

Löwenzahn, auch als Pusteblume oder Kuhblume bekannt, ist eine pflegeleichte Pflanze, die jede gute Kräuterküche bereichert. Viele Gärtner werden den Löwenzahn eher als Unkraut bezeichnen und nicht unbedingt als Salat oder Kraut ansehen. Gerade in gepflegten Rasenanlagen ist der Löwenzahn unerwünscht. Aber als Nutzpflanze erfreut Löwenzahn zunehmender Beliebtheit und bringt einen frischen und Geschmack in die… mehr lesen

Wermut

Wermut

Wermut (Artemisia absinthiu) wurde bereits in der Antike als Heilpflanze eingesetzt und wird heute in so manchen Kräutergärten angepflanzt. Die Pflanze riecht sehr aromatisch, hat einen bitteren Geschmack und gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütler. Verwendet werden die getrockneten Blätter des Wermutkrauts als Gewürz für fettige Fleischgerichte und Bohneneintopf. Bekannt ist Wermut auch, weil es ein… mehr lesen

Deutscher Estragon

deutscher Estragon

Estragon findet vielseitige Verwendung in der heimischen Küche. So wird es zum Würzen von Fisch und Fleisch genutzt, zum Einlegen von Tomaten, Gurken und Paprika und auch bei der Herstellung von Gewürzessig und Senf wird es benötigt. Bei der klassischen französischen Kräutermischung „Fines herbes“ hat Estragon neben Kräutern wie Schnittlauch, Kerbel und Petersilie seinen festen… mehr lesen

Echte Kamille

Kamille

Die Echte Kamille (Matricaria chamomilla oder Matricaria recutita) ist eine Pflanzenart in der Familie der Korbblütler. Früher war sie vor allem in Süd- und Osteuropa verbreitet, heute kommt sie praktisch in ganz Europa vor. Vor allem bei Entzündungen sowie bei Magen und Darmbeschwerden hat sich die echte Kamille als Heilpflanze einen Namen gemacht. Im Jahre… mehr lesen

Schwarzwurzel

Schwartwurzeln

Die Schwarzwurzel (Scorzonera) gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae)und kommt ursprünglich aus Spanien. Seit dem 16. Jahrhundert wird die Schwarzwurzel als Gemüse angebaut, vorher wurde sie zur Behandlung von Schlangenbissen und der Pest verwendet. Seither hat sie sich über ganz Europa ausgebreitet.  Zu den Hauptanbauländern in Europa zählen Frankreich, Belgien und Holland. Es existieren über… mehr lesen

Chicorée – Anbau und Pflege

Chicoree

Chicorée – Dieser Korbblütler wurde Mitte des 19. Jahrhunderts in Brüssel vom damaligen Chefgartenbauer des Botanischen Gartens entdeckt.