Ehrenpreis

Garten Ehrenpreis Veronica Longifolia
Garten Ehrenpreis (Veronica Longifolia)
Garten-Ehrenpreis Veronica Longifolia
Garten-Ehrenpreis (Veronica Longifolia)

Der Ehrenpreis gehört zu den vielseitigen Staudenpflanzen im Garten. Insgesamt umfasst diese Gattung rund 450 verschiedene Arten. Eine der wohl beliebtesten Varianten des Ehrenpreises ist der Langblättrige Ehrenpreis (Veronica longifolia). Seine herrlich blauen Blütenkerzen zeigen sich zwischen Juni und August – und diese gibt es auch in den Farben Rosa und Weiß.

Die buschig wachsende Pflanze wird bis zu 80 Zentimeter hoch. Die verschiedenen Arten des Ehrenpreises blühen bei uns das gesamte Jahr über an unterschiedlichen Standorten.

Sie wachsen krautig und sind ein- bzw. mehrjährig – außerdem besitzt die Pflanzengattung sowohl kriechende als auch aufsteigende Stängel. Der Ehrenpreis gehört zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae) und trägt den botanischen Namen Veronica.

Pflanzung und Standort

Der Ehrenpreis ist einer der beliebtesten Sommerblüher bei uns und ist mittlerweile über Europa, Nordamerika und Nordasien verbreitet. Durch die verschiedenen Höhen der vielen Arten kann die dekorative Pflanze u.a. in den Stein- und Heidegarten oder einfach ins gemischte Blumenbeet gepflanzt werden. Dafür können Samen oder Setzlinge der unterschiedlichen Veronica-Varianten bereits im Frühling ausgesät werden.

Der Langblättrige Ehrenpreis (Veronica longifolia) bevorzugt dabei trockene, durchlässige und sandig-humose Bodenbedingungen. Außerdem sollte ein Standort ausgewählt werden, der sonnig bis halbschattig ist. Hier können sich seine rispenförmigen, blauvioletten Blüten wunderschön entfalten und Richtung Himmel streben.

Der Ehrenpreis kommt mit den unterschiedlichsten Pflanzen aus – mögliche Nachbarn sind z.B. Staudenmargeriten, Rittersporn, Goldgarbe oder Mädchenauge.

Pflege, Düngung und Vermehrung

Gamander-Ehrenpreis Veronica chamaedrys
Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys) auch unter den Namen Frauenbiss, Männertreu, Wildes Vergissmeinnicht oder Augentrost bekannt.

Der Ehrenpreis ist anspruchslos und pflegeleicht. Während des gesamten Sommers können die verschiedenen Arten mit organischen (wie z.B. Hornspäne, Kompost, Knochenmehl oder Guano) oder anorganischen Düngern (verschiedene Minieralien) zusätzlich genährt werden.

Pro Quadratmeter sollten nicht mehr als vier bis fünf Pflanzen gesetzt werden (in einem Abstand von ca. 30 bis 40 Zentimetern). Außerdem ist darauf zu achten, dass der Ehrenpreis regelmäßig mit Wasser versorgt wird.

Im Herbst kann die gesamte Pflanze bis auf den Boden zurückgeschnitten und für den Winter vorbereitet werden. Denn während der kalten Minustemperaturen sollte der Ehrenpreis z.B. durch eine Schicht Mulch zusätzlich geschützt werden um Frostschäden zu vermeiden.

Krankheiten und Schädlinge

Bei Schädlingen (wie z.B. Blattläuse) empfehlen sich handelsübliche Pflanzenschutzmittel.