Zimmerefeu

Zimmerefeu
Zimmerefeu ist eine recht anspruchslose Zimmerpflanze.

Der Zimmerefeu (Hedera helix), auch als Zierefeu oder Efeu bekannt, gehört zur Familie der Araliengewächse. Seit dem Altertum ist diese einheimische Pflanze ein Begleiter des Menschen. Efeu gilt als Bodendeckerpflanze, als Kletterpflanze für Häuser und Mauern, aber auch als Zimmerpflanze, wobei er als Zimmerpflanze nicht ganz so anspruchsvoll ist wie im Freien.

Zimmerefeu
Zimmerefeu ist eine recht anspruchslose Zimmerpflanze.

Die je nach Sorte dunkelgrünen oder hell gezeichneten Blätter sind meist gelappt, jedoch an fruchtenden Trieben ungelappt. Die Blätter und die sich im Frühjahr entwickelnden Fruchtstände (Beeren) sind giftig und können allergische Reaktionen hervorrufen.
An günstigen Standorten wächst der Zierefeu in den ersten Jahren zum Teil recht üppig und ausladend. Handelt es sich um eine ältere Pflanze, wächst diese dann nur noch wenig.

Durch sein rankendes, verschlungenes Wachstum eignet er sich besonders als Ampelpflanze, aber auch als Wintergartenpflanze oder als Unterpflanzung in größeren Gefäßen wirken seine zahlreichen Blätter sehr dekorativ.

Pflanzung und Standort

Gepflanzt wird der Zimerefeu in ein ausreichend großes Gefäß mit gut durchlässiger Erde. Er bevorzugt halbschattige, kühle Standorte. Vor allem im Winter sollten grünblättrige Exemplare kühler gestellt werden, während die mit heller besetzten Blättern mehr Wärme benötigen.

Pflege, Düngung und Vermehrung

[the_ad_placement id=“im-content“]Der Zimmerefeu benötigt nur mäßige Wassergaben. Er sollte erst dann gegossen werden, wenn sich die obere Erdschicht als trocken erweist. Im Winter benötigt er nur sehr wenig Wasser. Staunässe schadet dem Efeu und sollte von daher vermieden werden.

Während des Sommers empfiehlt es sich, dem Gießwasser alle ein bis zwei Wochen etwas Flüssigdünger beizugeben. Im Herbst und Winter werden die Düngergaben dann eingestellt und erst wieder im Spätfrühling aufgenommen.

Zimmer-Efeu Topf
Zier- oder Zimmer-Efeu im Topf.04

Zimmer-Efeu sollte jährlich umgetopft werden, da er ansonsten zum Verkahlen neigt und nur noch wenig wächst. Kahle Triebe sollten dann abgeschnitten werden.

Eine Vermehrung kann ganzjährig vorgenommen werden. Dazu werden Stecklinge von kräftigen Trieben abgeschnitten. Das untere Blattgrün muss entfernt und der Steckling in einen mit Erde gefüllten Topf gesteckt werden. Bis zur Bewurzelung muss regelmäßig, aber nur wenig gegossen werden.

Im Spätfrühling kann der Zimmer-Efeu auch einen Platz im Freien erhalten. Es sollte jedoch auch dann auf einen halbschattigen Standort Wert gelegt werden, damit die Blätter nicht verbrennen. Vor den ersten Nachtfrösten sollte er dann wieder ins Haus genommen werden.

Verbleibt der Zimmerefeu ganzjährig im Haus, sollte er gelegentlich mit Wasser besprüht werden.

Krankheiten und Schädlinge

Es sind keine Krankheiten und Schädlinge bekannt.