≡ Menu

Hartriegelgewächse (Cornaceae)

Die Hartriegelgewächse (Cornaceae) bilden eine recht kleine Familie innerhalb der Pflanzenordnung der Hartriegelartigen. Die meisten sind Bäume und Sträucher, wie zum Beispiel der Rote sowie der Weiße Hartriegel, die bei uns zu den einheimischen Pflanzen zählen. Etwa sechzig Arten sind bekannt.

Ihre Blätter sind oft gegenständig angeordnet und in ihrer Beschaffenheit meist ledrig oder krautig. Die Blüten sind meist klein bis mittelgroß, bei den einheimischen Arten jedoch nicht so auffällig wie bei den weiteren Züchtungen, wie beispielsweise dem Japanischen Blumen-Hartriegel. Dieser besticht vor allem in der Zeit von Mai bis Juni mit seinen wunderschönen Blüten an hohen Sträuchern von bis zu sieben Metern Wuchshöhe.

Allen gemein sind die im Herbst erscheinenden kugeligen Beerenfrüchte in verschiedenen Farben. Zudem zeigt sich der Hartriegel im Herbst mit wunderschönen Laubfärbungen in vielen Variationen besonders dekorativ.

Die Blütenstruktur der Hartriegel variiert allerdings sehr stark, ebenso wie die Wuchshöhen und -breiten. Die meisten Sträucher benötigen viel Platz, sodass man ihnen mindestens zwei Meter Raum geben sollte.

Nur wenige Arten tragen bodendeckenden Charakter. So gilt der Teppich-Hartriegel als Kleingehölz mit einer Wuchshöhe von nur fünfzehn Zentimetern. Trotzdem zeigt er sein typisches Laub sowie später kleine, kugelige Beerenfrüchte, die häufig von den Vögeln gefressen werden.

Hartriegelgewächse werden in Ziergärten besonders gern wegen ihres geringen Pflegeaufwands und ihrer Anspruchslosigkeit gepflanzt. Außerdem gilt er als Bienenweide, weil er zur Blütezeit die summenden Freunde stark anlockt.

Roter Hartriegel

Roter Hartriegel

Roter Hartriegel (Cornus sanguinea) gehört zur Familie der Hartriegelgewächse. Die Bezeichnung geht auf das rotgefärbte Laub im Herbst sowie auf die dunkelroten jungen, einjährigen Triebe des Strauches zurück. Er wird auch als Hundsbeerstrauch oder Hundsdirndlstrauch bezeichnet. Verwandt ist er unter anderen mit dem Schwedischen-, Blumen-  und Weißem Hartriegel. Der Rote Hartrioegel ist ein bis zu fünf… mehr lesen

Weißer Hartriegel

Weißer Hartriegel

Weißer Hartriegel umfasst die Arten Tatarischer Hartriegel (Cornus alba) und Seidiger Hartriegel (Cornus sericea). Sie gehören zur Familie der Hartriegelgewächse (Cornus). Beide Arten werden leicht verwechselt und unterscheiden sich lediglich in Form und Größe der Steinkerne. Verwandt ist er mit dem Schwedischen- , Blumen- und dem Roten Hartriegel. Der Tatarische Hartriegel wird mittelgroß, während der Seidige… mehr lesen

Schwedischer Hartriegel

Schwedischer Hartriegel

Der Schwedische Hartriegel (Cornus suecica) gehört, wie der Weiße und Rote Hartriegel, zur Familie der Hartriegelgewächse. Bekannt ist der Schwedische Hartriegel außerdem unter den Bezeichnungen Nordische Kornelle, Kriechende Hundsbeere oder Zwerggeißblatt. Die lateinische Bezeichnung „Cornus“ bedeutet „hart“ und weist auf das harte Holz der Hartriegelgewächse hin. „Suecica“ deutet auf seine Verbreitung hin und bedeutet „schwedisch“… mehr lesen

Kornelkirsche, Herlitze

Gelber Hartriegel

Die Kornelkirsche (Cornus mas), auch als Herlitze oder Gelber Hartriegel bezeichnet, ist ein robustes, klassisches Gartengehölz, das zur Familie der Hartriegelgewächse gehört. Sie kann Wuchshöhen von bis zu acht Metern als Baum erreichen, wird jedoch mehrstämmig auch als Hecke verwendet. Im unbelaubten Zustand ist die Kornelkirsche sehr gut an ihrer hellen, faserigen, korkähnlichen Rinde und den… mehr lesen