≡ Menu

Kräuter im Sommer pflegen

Mit Hilfe von frischen Kräutern aus dem Garten verwandelt man fade Gerichte in kulinarische Leckerbissen. Auf die besondere Würze mit frischen Gartenkräutern brauch kaum einer zu verzichten, denn die meisten Kräuter lassen sich ganz einfach im Garten oder auf dem Balkon selbst ziehen. Im Sommermonat Juli sollte man den Kräutern etwas Beachtung schenken.

Viele Kräuter ideal auch als Topfpflanzen

Gerade Kräuter, die in Töpfen auf dem Balkon gezogen werden, müssen regelmäßig auf Trockenheit überprüft werden. An sonnigen Tagen trocknen die Töpfe und Kräuter sehr schnell aus. Je nach Standort sollte man daher täglich gießen, da man sonst Gefahr läuft die Kräuter im Topf zu verlieren.

Kräuter regelmäßig gießen

Werden die Gartenkräuter direkt im Garten gezogen, spielt die Wasserversorgung natürlich auch eine wichtige Rolle, ist aber nicht ganz so kritisch wie in Töpfen. Bei Kräutern im Garten sollten Sie allerdings regelmäßig unerwünschte Unkräuter jäten. Gerade wenn die Kräuter noch klein sind, geht dies relativ leicht von der Hand. Unregelmäßiges jäten zahlt sich später in erheblichen Mehraufwand aus. Entweder wenn die Kräuter schon so groß und dicht gewachsen sind, dass es schwer fällt die Unkräuter zu jäten oder wenn man, nach der Ernte der Kräuter. erst noch in mühseliger Kleinarbeit alle unerwünschten Wildkräuter aussortieren muss. Also Vorarbeit zahlt sich hier wirklich aus.

Immer frische Kräuter nachsäen

Wenn Sie bis in den späten Herbst hinein immer mit frischen Kräutern versorgt sein wollen, fangen Sie rechtzeitig mit dem nachsäen der Kräuter an. Je nach Ihrem persönlichen Verbrauch sollten Sie Saatfolgen von zwei bis vier Wochen einhalten. So stellen Sie sicher, dass kein Kraut zu früh ausgeht und immer genug in der Küche vorhanden ist.

Die ganze „Mühe“ wird durch gesunde und schmackhafte Kräuter entlohnt.