Kräuter im Garten

Kräuter gehören in jeden Garten, da sie so vielseitig verwendbar sind wie nur selten andere Pflanzen im Garten. Als Kräuter werden vorrangig Wildpflanzen bezeichnet, deren frische oder getrocknete Blätter und Blüten in der Küche Verwendung finden.

Besonders durch ihre Inhaltsstoffe werden den Kräutern neben geschmacklichen Variationen auch heilende Kräfte nachgesagt. Beispielsweise ätherische Öle, die in fast allen wohlriechenden Kräutern enthalten sind, tragen bei verschiedenen Beschwerden zur Linderung maßgeblich bei. Zu nennen sind hier Salbei, Thymian und Lavendel. Auch Tees aus Kräutern zubereitet werden nach wie vor unterstützend bei Beschwerden und Krankheiten eingesetzt. Typische Gerüche wie bei Pfefferminze, Kamille oder Fenchel sind den meisten bekannt.

Viele Kräuter bereichern außerdem unsere Speisen. So ist Basilikum unzertrennlich mit Tomaten in Einklang zu bringen, Petersilie und Dill werden für Soßen und Salate verwendet, aber auch Rosmarin, Bohnenkraut und Majoran finden in der Speisenzubereitung wiederholte Verwendung. Sie alle verfügen über eine ganz eigene, unverwechselbare geschmackliche Note und sind daher auch in den Gärten vielfach zu finden.

Die meisten Kräuter sind krautige, buschig wachsende ein- oder mehrjährige Stauden und bedürfen unterschiedlicher Standorte und Pflege. Die meisten unter ihnen können jedoch vor allem in der Vegetationsperiode von März bis Oktober immer wieder neue Pflanzenteile liefern. Für viele Kräuter ist es zur Entwicklung der Pflanze sogar von großem Vorteil, wenn Teile abgeschnitten und verwendet werden. Das ständige „Verjüngen“ der Pflanze trägt dann zu einem besonders buschigen Wuchs bei, der für die meisten Kräuter natürlich gewünscht ist.

Eine Ausnahme bildet jedoch der Beifuß, der lediglich mit seiner Blütenrispe mit noch knospigen Blüten verwendet werden kann.

Bärlauch oder Waldknoblauch im Garten

Bärlauch

Blühender Bärlauch oder Waldknoblauch im Garten Seit ein paar Jahren ist Bärlauch (Allium ursinum) groß im Kommen. Immer mehr Hobbygärtner holen sich deshal...
Currykraut Blüte

Currykraut (Helichrysum italicum)

Das Currykraut (Helichrysum italicum) wird auch als Italienische Strohblume oder Immortelle bezeichnet und gehört zur Familie der Korbblütler. Weltweit gibt es ...
Johanniskraut

Johanniskraut

Johanniskraut (Hypericum perforatum) gehört zur Familie der Johanniskrautgewächse und wird auch als Echtes Johanniskraut, Geflecktes, Schönes Johanniskraut oder...
Liebstöckel Maggikraut Blätter

Liebstöckel oder Maggikraut

Liebstöckel auch bekannt unter dem Namen Maggikraut Liebstöckel (Levisticum officinale), die grüne Gewürzpflanze, wird auch als Maggikraut oder einfach Lieb...
Beifuss

Beifuß

Beifuss Beifuß (Artemisia vulgaris, Korbblütler) galt im Mittelalter als ein Mittel gegen Hexerei und wurde bereits in der Antike gegen Frauenleiden eingese...
Anis Pflanze

Anis

blühende Anis-Pflanze Anis (Pimpinella anisum) gehört zur Familie der Doldenblütler und wird als Gewürz- und Heilpflanze verwendet. Vor allem als Gewürz für...
Echter Koriander im Garten

Koriander

Der Echte Koriander (Coriandrum sativum) stammt aus der Familie der Doldenblütler. Weitere bekannte Namen für die Pflanze sind Chinesische Petersilie, Arabische...
Salbei

Echter Salbei (Salvia officinalis)

Echter Salbei (Salvia officinalis) wurde bereits im Altertum als Heilkraut genutzt. Heute findet man Salbei in vielen Hausgärten, aber auch im Topf auf der Fens...
glatte Petersilie

Petersilie

Krause Petersilie im Garten oder Topf anbauen. Die kleine grüne Gewürzpflanze kann sich mit vielen Namen schmücken. Hierzulande als Petersilie (Petroselinum...
Wermut

Wermut

Wermut (Artemisia absinthiu) wurde bereits in der Antike als Heilpflanze eingesetzt und wird heute in so manchen Kräutergärten angepflanzt. Die Pflanze riecht s...