≡ Menu

Spargelgewächse

Die Spargelgewächse (Asparagaceae) bilden eine eigene Familie innerhalb der Ordnung der Spargelartigen (Asparagales). Weiterhin zählen zur Familie der Spargelgewächse noch weitere sieben Unterfamilien. Diese umfassen etwa einhundertfünfzig Gattungen sowie circa zweitausendfünfhundert Arten.

Maiglöckchen

Schlicht und wunderschön: Das Maiglöckchen.

Aufgrund molekulargenetischer Untersuchungen haben sich die Grenzen innerhalb der Ordnung der Spargelartigen in den letzten Jahren stark verändert. Das führt dazu, dass nunmehr nicht nur der Asparagus officinalis (Spargel) als ein bedeutender Vertreter gilt, sondern auch Hyazinthen-, Mäusedorn- und Agavengewächse sowie Drachenbäume in diese Familie zählen.

Die Spargelgewächse sind weltweit zahlreich vertreten. Der bekannte Spargel verfügt jedoch lediglich über zwei Arten in Mitteleuropa.
Sie wachsen als ausdauernde Sträucher, Lianen oder Kräuter und bilden meist starke Rhizome aus. Die Blätter sind meist schuppenförmig, jedoch stark reduziert, da die Photosynthese vom Stängel übernommen wird.

Spargelgewächse verfügen meist nur über kleine Blütenstände und bilden überwiegend Beerenfrüchte aus, die zum Teil giftig sind.

Der Asparagus officinalis gilt als der bekannteste Vertreter seiner Gattung. Besonders beliebt sind die weißen, violetten oder grünen Sprossen, die zwischen April und Juni ihre Köpfe aus der Erde strecken und damit zu einer der beliebtesten und köstlichsten Gemüsesorten zählen. Der Wurzelstock der Pflanze überwintert in der Erde. Bereits im Herbst bilden sich am oberen Teil des kurzen Wurzelstocks die Knospen, um im Frühjahr in Erscheinung zu treten. Ist die Ernte vorbei, entwickelt sich eine aufrecht wachsende, sehr zart wirkende Pflanze, die im Sommer rote Beerenfrüchte zeigt.
Der Asparagus officinalis stellt nur wenige Bedingungen für ein gutes Wachstum. Er bevorzugt mageren, sandigen Boden sowie sehr sonnige Standorte.

Weitere Asparagus-Sorten sind zudem als Zimmerpflanzen sehr beliebt. Hierzu zählen Asparagus densiflorus, Asparagus setaceus sowie Asparagus falcatus. Sie werden häufig als Hydrokultur kultiviert, da sie nicht austrocknen dürfen. Im Winter sollten sie daher auch häufig mit lauwarmem Wasser übersprüht werden.

Die verschiedenen Hyazinthengewächse wachsen zumeist aus Knollen oder Zwiebeln und überdauern somit auch mehrere Jahre im Freien ohne viel Aufwand.

Drachenbäume hingegen werden zumeist auch als Zimmerpflanzen kultiviert, die als wuchsfreudig und pflegeleicht gelten.

Grünlilie oder Graslilie

Grünlilie Chlorophytum comosum

Die Grünlilie (Chlorophytum comosum) ist eine beliebte, pflegeleichte Zimmerpflanze, die auch unter den Bezeichnungen Graslilie, Fliegender Holländer oder Flinker Heinrich bekannt ist. Ebenso wird sie als Beamtengras oder Beamtenlilie bezeichnet, da sie häufig in Büroräumen anzutreffen ist. Sie gehört, wie Yucca-Palme oder Salomonssiegel, zur Familie der Spargelgewächse und ist ursprünglich in Südafrika beheimatet. Diese Urform zeigt… mehr lesen

Drachenbaum

Dracaena Massangeana Drachenbaum

Der Drachenbaum (Dracaena), auch unter den Bezeichnungen Drachenlilie und Dracaene bekannt. Wie auch die Yucca-Palme oder der Elefantenfuß gehört die Dracaene auch zur Familie der Spargelgewächse. Sie ist von den Kanarischen Inseln bis nach Australien verbreitet und erreicht in ihrer Heimat imposante Größen. Die wissenschaftliche Bezeichnung bedeutet übersetzt aus dem Griechischen "weiblicher Drache". Zwischen fünfzig… mehr lesen

Yucca-Palme

Yucca-Palme

Die Yucca (Palmlilie) zählt zur Familie der Spargelgewächse und ist eine bei uns äußerst beliebte Zimmerpflanze. Sie ist ursprünglich in den Halbwüstengebieten Mittelamerikas beheimatet und weltweit mit etwa vierzig Arten vertreten. Yuccas können auch im Freien kultiviert werden, allerdings lediglich in Form der Garten-Yucca, die winterhart ist und ein anderes Äußeres aufweist Die dekorative, exotisch… mehr lesen

Elefantenfuß

Elefantenfuss

Der Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) gehört zur Familie der Spargelgewächse und ist ursprünglich im Süden der USA sowie in Mexiko heimisch. Diese beliebte, pflegeleichte Zimmerpflanze ist mithin auch unter den Bezeichnungen Wasserpalme, Flaschenbaum oder Affenbaum bekannt. Als typisches Merkmal gilt sein am Grund dicker, rundlich angeschwollener Stamm, der am oberen Ende einen Blattschopf mit dichten, langen… mehr lesen

Zweiblättrige Schattenblume

Zweiblättrige Schattenblume

Die Zweiblättrige Schattenblume (Maianthemum bifolium) gehört zur Familie der Spargelgewächse und wächst vor allem in unseren heimischen Wäldern. Durch ein vorhandenes unterirdisches Rhizom wachsen Schattenblumen meist herdenweise und breiten sich dadurch an geeigneten Standorten recht schnell aus. Schattenblumen werden etwa fünfzehn Zentimeter hoch. Über zwei bis drei herzförmigen Blättern erhebt sich ein Blütenstand mit etwa… mehr lesen

Salomonssiegel

Salomonssiegel Weißwurz

Das Salomonssiegel (Polygonatum), auch bekannt als Wohlriechende Weißwurz, Waldweißwurz oder Wald-Salomonssiegel gehört zur Familie der Spargelgewächse. Häufig werden sie auch Gelenkwurzen oder einfach nur Weißwurz genannt. Das Echte Salomonssiegel (Polygonatum odoratum) kommt jedoch viel seltener vor als das Vielblütige Salomonssiegel (Polygonatum multiflorum). Die röhrenförmigen, weißen, grün geränderten Blüten des Salomonssiegels hängen paarweise und bilden während der… mehr lesen

Blausterne

Blausterne

Blausterne (Scilla) gehören zur Familie der Spargelgewächse und erfreuen uns im zeitigen Frühjahr ab März mit ihren tief himmelblauen, sternförmigen Blüten. Am bekanntesten ist in unseren Breiten der Zweiblättrige Blaustern, der in Parks und Gärten zum Teil bereits verwildert anzutreffen ist. Aus der Zwiebel entstehen bis zu fünf Sprossachsen, die bis zu fünfzig Zentimeter hoch… mehr lesen

Palmlilien

Palmlilie Gartenyucca

Die Palmlilien (Yucca filamentosa) sind auch unter der Bezeichnung Garten-Yucca bekannt und gehören zur Familie der Spargelgewächse. Als sehr imposante Pflanze verleiht sie dem Garten ein südländisches Flair. Der Name leitet sich vom palmenähnlichen Blattschopf sowie den lilienähnlichen Blüten ab. Aus einem zumeist stammlosen Schopf mit vielen langen, spitzen, harten Blättern bringt sie im Hochsommer… mehr lesen

Maiglöckchen

Maiglöckchen

Das anmutige Maiglöckchen (Convallaria), auch Marienblume, mit seinen großen, dunkelgrünen Blättern und den kleinen weißen, glockenförmigen Blüten verströmt nicht nur einen zauberhaften Duft, sondern es verleiht jeder Ecke in einem Garten einen Hauch von Romantik. Es gehört zur Familie der Spargelgewächse und ist eine beliebte Frühlingsblume. Das duftende Maiglöckchen ist eine südasiatische Gattung der Liliengewächse mit… mehr lesen

Spargel – Anbau, Pflege und Ernte

Spargel im Garten anbauen

Spargel (Asparagus) ist eine mehrjährige Staude, bei der nur der Wurzelstock unter der Erdoberfläche überwintert. Spargel wird also nicht jedes Jahr neu gepflanzt. Der Anbau von Spargel im Garten macht zwar einige Mühe, lohnt sich aber allein schon aufgrund der langen Erntezeit. Zudem ist frischer Spargel einfach ein Genuss. Wird er mit Schinken und neuen… mehr lesen