≡ Menu

Pflanzfamilie der Liliengewächse

Vertreter der Liliengewächse (Liliaceae) zählen zu den ältesten Zierpflanzen überhaupt. Sie bilden eine Gattung innerhalb der Familie der Monokotyledonen und umfassen ungefähr 630 Arten.

Liliengewächse überdauern aufgrund ihrer starken Rhizome, die verzweigt aus einer hautlosen Zwiebel wachsen und den festen Stand gewährleisten. Sie gelten als ausdauernde, mehrjährige, krautige Pflanzen, die je nach Sorte Wuchshöhen zwischen fünfzig und dreihundert Zentimetern erreichen können.

Königslilie Lilium Regale

Die Königslilie geht mit ihrer schlichten Eleganz sicherlich zu den schönsten Trompetenlilien.

An den aufrechten, vielfach glatten Stängeln stehen die Laubblätter meist wechselständig oder gleichmäßig verteilt. Die Blätter sind oft linearisch, lanzettlich, zur Spitze hin gebogen. Die Blattränder sind zumeist glatt und haarlos.

Sehr oft entwickelt sich eine Einzelblüte oder eine Traube, selten hingegen eine Schirmtraube oder eine Dolde.

Eine sehr bekannte Unterfamilie der Liliengewächse ist die Familie der Lilien. Lilienblüten sind geprägt von einmaliger Schönheit. Sie gelten als attraktive, elegante Blumen, die in nahezu keinem Garten fehlen dürfen. Ihre Farben und Größen variieren sehr stark.

So fand die weiße Madonnen-Lilie vor allem im mediterranen Raum symbolische Verwendung. Auch in der Kunst und Literatur vergangener Jahrhunderte taucht die Lilie als Symbol für Reinheit und Schönheit immer wieder auf. Weiterhin fand die Lilie als Lebens- oder Heilmittel in früher Zeit Verwendung.

Durch die starke Verbreitung der Lilie ist die Gefährdungslage der Pflanze recht unterschiedlich. Die in Deutschland heimischen Lilien „Türkenbund-Lilie“ (L. martagon) und die „Feuer-Lilie“ (L. bulbiferum) sind jedoch besonders geschützt.

Auch Tulpen gehören übrigens zur Pflanzfamilie der Liliengewächse. Deren Hybride-Sorten sind aus unseren Gärten im Frühling nich mehr wegzudenken.

Vertreter der Gattung der Liliengewächse, insbesondere der Lilien, werden besonders gerne vom Lilienhähnchen heimgesucht. Dieser Blattkäfer schaden den Liliengewächsen als Larve oder als ausgewachsener Käfer.

Trompetenlilie

Trompetenlilie

Die Trompetenlilie (Lilium regale) gehört wie alle Lilien zur Familie der Liliengewächse. Sie beeindruckt durch ihre großen, reinweißen, außen zart rosa gestreiften Blüten, die in der Zeit von Juni bis August einen süßlichen Duft im Garten verströmen. Weltweit gibt es circa einhundert Lilienarten, in Mitteleuropa dagegen nur fünf. Die Trompetenlilie gilt als die Eleganteste unter… mehr lesen

Königslilie

Königslilie Lilium Regale

Die Königslilie (Lilium regale), auch als Weiße Lilie bezeichnet, gehört zur Familie der Liliengewächse und wird aufgrund ihrer ausgezeichneten Haltbarkeit sehr gern als Schnittblume angepflanzt und verwendet. Ursprünglich ist die Königslilie, welche zu den Trompetenlilien gehört, in China beheimatet und wächst dort an steinigen Böschungen oder auf Sandbänken. Erst im Jahr 1910 fand sie in… mehr lesen

Tulpen

Rosa Tulpen

Tulpen (Tulipa) gehören während des Frühlings einfach in jeden Garten.  Durch ihre wundervollen vielfachen Färbungen, Muster und Blütenformen bilden sie außerordentlich reizvolle und effektvolle Kontraste und gehören nicht umsonst zu den beliebtesten Frühlingsblumen. Die Tulpe gehört, wie auch die Trompeten– und die Königslilie, zur Familie der Liliengewächse. Etwa 150 Arten sind weltweit verbreitet, über 1200… mehr lesen

Traubenhyazinthen

Traubenhyazinthe

Wie kleine Glockenblumen die traubenförmig angeordnet sind, schauen die kräftig blauen Blüten der Traubenhyazinthe (Muscari botryoides) aus. Sie bilden ganze Teppiche im Frühlingsgarten. Die zur Gattung der Liliengewächse gehörenden Blumen gehören mit zu den ersten in der neuen Gartensaison. Ihre Blütezeit beginn im April und dauert je nach Sorte bis in den Juni hinein. Traubenhyazinthen… mehr lesen

Funkien, Herzblattlilien

Funkie Herzblattlilie

Die Funkie (Hosta), auch als Herzblattlilie bekannt, zählt zu den Liliengewächsen und ist in unseren Breiten mit etwa 45 Arten vertreten. Die meisten Arten stammen aus dem asiatischen Raum, sind sehr ausdauernd und langlebig und erfreuen unsere Gärten als beliebte Blattstauden mit unzähligen Formen, Strukturen und Zeichnungen. Es gibt herz- und eifömige, lanzettförmige oder kurz… mehr lesen