≡ Menu

immergrüne Heckenpflanzen

Was bedeutet immergrün?

Wie die Bestandteile des Wortes bereits ausdrücken, verfügen immergrüne Hecken über eine dauerhafte Belaubung. Das gesamte Jahr hinüber bleiben Blätter oder Nadeln erhalten, können jedoch auch ihre ursprüngliche Farbe verändern.

Warum immergrüne Heckenpflanzen?

Durch ihre dauerhafte Belaubung verleihen sie jeder Hecke einen ausgezeichneten Sichtschutz. Ob an Zäunen, Terrassen oder einfach als Abgrenzung oder als Schutz vor neugierigen Blicken eignen sich immergrüne Hecken hervorragend.

Auch Straßenlärm wird durch immergrüne Heckenpflanzen eingedämmt, sodass sie damit zusätzlich die Lebensqualität erhöhen. Zudem bieten sie Vögeln ideale Brut- und Nistplätze, da sie sich und ihre Brut vor ihren Feinden wie beispielsweise Katzen hervorragend schützen und verstecken können.

Außerdem haben immergrüne Hecken meist einen deutlichen Vorteil gegenüber sommergrünen Hecken: Sie verursachen fast keinen Laubfall, müssen nur selten oder gar nicht geschnitten, sondern nur in Form gehalten werden und bieten das ganze Jahr über einen grünen Anblick, der an die Vegetationsperiode der meisten anderen Pflanzen erinnert.

Viele immergrüne Hecken können in Form und Größe perfekt geschnitten werden, sodass sie vor allem in ästhetischer Hinsicht sehr wirkungsvoll sind.

Spezielle Pflege im Winter

Viele immergrüne Gehölze überstehen die meisten Winter unbeschadet. Trotzdem dürfen sie nicht zu stark austrocknen oder leiden zum Teil unter der Wintersonne. Insbesondere laubtragende Hecken sollten deshalb einen Winterschutz aus Strohmatten, Schattiergewebe oder Reisig erhalten.

An frostfreien Wintertagen sollten immergrüne Hecken auch Wassergaben erhalten, um dem Vertrocknen vorzubeugen.

Portugiesische Lorbeerkirsche

Portugiesische Lorbeerkirsche junger austrieb

Die Portugiesische Lorbeerkirsche (Prunus lusitanica) auch Portugiesischer Kirschlorbeer gehört zu den edlen, luxuriösen Heckenpflanzen, die sich durch eine starke Verzweigung sowie durch ein mittleres Wachstum auszeichnet. Sie gehört wie alle Prunus-Arten zur Familie der Rosengewächse und ist dem Echten Lorbeer aufgrund der eiförmigen, oval zugespitzten, bis zu zehn Zentimeter langen, dunkelgrün glänzenden Blätter sehr ähnlich. Als… mehr lesen

Mahonien

Mahonien (Mahonia) sind immergrüne Gehölze, die zur Familie der Berberitzengewächse gehören. Ihre enge Verwandtschaft zu den Berberitzen ist augenscheinlich, wobei sie sich mit den fehlenden Dornen sowie den gefiederten Blättern von den Berberitzen tatsächlich unterscheiden. Der Name ist auf den amerikanischen Gärtner und Botaniker Bernard MacMahon zurückzuführen (1775-1816), zu dessen Ehren die Pflanze nach ihm… mehr lesen

Wacholder

Wacholder

Der Wacholder, auch Gemeiner Wacholder oder Heide-Wacholder (Juniperus communis), gehört zur Familie der Zypressengewächse und wurde im Jahr 2002 zum "Baum des Jahres" gekürt. Je nach Region sind Bezeichnungen wie Weihrauchbaum, Räucherstrauch, Feuerbaum, Kranewitter, Weckholder und Weitere gebräuchlich. Neben dem Gemeinen Wacholder, der in unseren Wäldern heimisch ist, gibt es viele amerikanische und asiatische Arten… mehr lesen

Eiben

Eiben Taxus Baccata

Eiben (Taxus) gehören zu den geschützten Koniferen, die der Familie der Eibengewächse angehören. Sie wachsen als immergrüne Sträucher oder mittelgroße Bäume, wobei es einige bereits mehrere Jahrhunderte alte Eiben zu bewundern gibt. Die Anzahl der Arten und Varietäten ist nicht ganz eindeutig, wobei meist von sieben bis zehn verschiedenen Arten ausgegangen wird. Die Bekannteste unter… mehr lesen

Lavendelheide, Schattenglöckchen

Lavendelheide Schattenglöckchen

Die Lavendelheide (Pieris) gehört zur Familie der Heidekrautgewächse und wird auch als Schattenglöckchen bezeichnet. Weltweit gibt es sieben Arten der Lavendelheide. Bei uns werden jedoch nur zwei Arten kultiviert: die Pieris floribunda (Reichblütige Lavendelheide) sowie die Pieris japonica (Japanische Lavendelheide). Beide Arten wachsen als immergrüne Sträucher, können Wuchshöhen zwischen zwei und vier Metern erreichen und… mehr lesen

Glanzmispel

Glanzmispel Liguster Hecke

Die Glanzmispel (Photinia), auch Glanzblattmispel oder Lorbeermispel genannt, gehört als immergrünes Laubgehölz zur Familie der Rosengewächse. Photinia wird abgeleitet vom griechischen Wort "photeinos", bedeutet "glänzend" und gab daher der Glanzmispel aufgrund ihrer glänzenden Blätter den Namen. Weltweit sind etwa sechzig Arten bekannt, bei uns ist zum Beispiel die Photinia davidiana sehr beliebt, da sie im… mehr lesen

Thuja, Lebensbaum

Thuja Hecke

Die Thuja (Thuja) ist auch als Lebensbaum bekannt und ein immergrünes, kiefernartiges Gehölz, das zur Familie der Zypressengewächse gehört. Beheimatet ist die Thuja in Ostasien sowie in Nordamerika. Die Thuja ist winterhart und zumeist recht wuchsfreudig. Bei uns wird die Thuja vielfach als Heckenpflanze kultiviert, da sie bei guter Pflege und an einem günstigen Standort… mehr lesen

Feuerdorn

Feuerdorn

Der Feuerdorn (Pyracantha coccinea) wird zuweilen auch als Mittelmeer-Feuerdorn bezeichnet, da er seinen Ursprung in Südosteuropa sowie in Südostasien hat. Er gehört zur Familie der Rosengewächse. Der Feuerdorn zählt zu den sehr groß wachsenden, immergrünen Sträuchern mit einer Wuchshöhe von bis zu sechs Metern. Seine Zweige sind sehr stark mit Dornen besetzt. Sehr gern wird… mehr lesen

Zwergmispel

Zwergmispel Cotoneaster

Die Zwergmispel (Cotoneaster praecox) gehört zur Familie der Rosengewächse und ist in unseren Gärten als immergrünes oder nur sommergrünes Gehölz vielfach zu finden. So kann sie bodendeckend (Kriechmispel) wachsen, buschig mit überhängenden Zweigen, aber auch als immergrüne Hecke oder als Baum bis zu fünfzehn Metern Höhe gibt sie ein sehr schönes Bild ab und kann recht vielseitig… mehr lesen

Stechpalme

Stechpalme

Die Stechpalme (Ilex), auch als Europäische oder Gewöhnliche Stechpalme sowie als Winterbeeren bekannt, gehört zur Familie der Stechpalmengewächse und ist die einzige Art der Stechpalmengewächse, die in Süd-, West- und Mitteleuropa vertreten ist. Aus diesem Grund zählt sie zu den geschützten Pflanzen. Die Stechpalme ist ein immergrüner Strauch, der eine Wuchshöhe von bis zu zehn… mehr lesen

Berberitze, Sauerdorn

rote Beberitze oder roter Sauerdorn

Die Berberitze (Berberis) ist ein robustes, winterhartes Gehölz, das zur Familie der Berberitzengewächse gehört. Bekannt ist die Berberitze auch unter der Bezeichnung Sauerdorn. Etwa vierhundertfünfzig Arten, die sowohl laubabwerfend als auch immergrün sind, werden weltweit kultiviert. Als naturnahe Hecken angepflanzt überzeugen sie durch ihre extreme Frostunempfindlichkeit sowie die immergrünen Arten durch ihre dunkelgrünen, glänzenden Blätter… mehr lesen

Liguster

Liguster Ligusterhecke

Liguster (Ligustrum), auch unter Rainweiden bekannt, ist ein sehr pflegeleichtes, gut wachsendes Heckengehölz, das zur Familie der Ölbaumgewächse zählt. Etwa fünfzig Arten sind bekannt, die ihren Ursprung in Asien haben. Liguster ist ein kleinblättriger Strauch, der von Juni bis August unscheinbare weiße Blüten und im Herbst blaugrüne Beeren hervorbringt. Seine Wuchshöhen variieren von siebzig Zentimetern bis zu… mehr lesen

Kirschlorbeer

Kirschlorbeer Lorbeerkirsche

Die Lorbeerkirsche (Prunus laurocerasus) ist auch als Kirschlorbeere bekannt und gehört zur Familie der Rosengewächse. Sie ist nicht mit dem bekannten Echten Lorbeer verwandt, wenngleich ihre länglichen, immergrünen Blätter denen des Lorbeers stark ähneln. Ursprünglich beheimatet ist die Lorbeerkirsche in Kleinasien sowie im Mittelmeerraum. Die Lorbeerkirsche blüht in den Farben Weiß und Beige in der Zeit… mehr lesen