≡ Menu

Blühende Heckenpflanzen

Blühende Heckenpflanzen sind neben den immergrünen, die beliebtesten Pflanzen für Hecken. Durch eine geschickte Kombination von blühenden Pflanzen kann man eine Hecke fast die ganze Gartensaison blühen lassen. Dadurch wirken Hecken viel freundlicher und locken noch reichlich Schmetterlinge, Bienen und andere nützliche Insekten in den Garten.

Blutjohannisbeere / Zierjohannisbeere

Blutjohannisbeere Zierjohannisbeere Ribes sanguineum

Die Blutjohannisbeere (Ribes sanguineum) gehört zur Familie der Stachelbeergewächse und ist weltweit mit etwa einhundertfünfzig Arten der Gattung vertreten. In Mitteleuropa gibt es sechs verwandte Arten, die auch unter der Bezeichnung Zierjohannisbeere bekannt sind. Die Blutjohannisbeere ist im westlichen und südlichen Nordamerika heimisch und gelangte im 19. Jahrhundert nach Europa. Seitdem wird sie in Parks… mehr lesen

Ranunkelstrauch (Kerria japonica)

Ranunkelstrauch Kerria japonica Goldröschen

Der Ranunkelstrauch (Kerria japonica) gehört zur Familie der Rosengewächse und ist auch unter den Bezeichnungen Japanisches Goldröschen, Japanische Kerrie oder einfach nur Goldröschen bekannt. Der Ranunkelstrauch erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da er als besonders anspruchslos, pflegeleicht und reichblühend gilt. Außerdem eignet er sich hervorragend als Sichtschutzhecke und setzt im Spätfrühling, direkt nach dem Abblühen der Forsythien… mehr lesen

Säckelblumen

Säckelblume

Die Säckelblume (Ceanothus spec.) ist ein in Nordamerika und Mexico beheimateter mittelhoher Strauch, der zur Familie der Kreuzdorngewächse zählt. Weltweit sind etwa sechzig Arten bekannt. Einige davon werden als Freilandsträucher, andere aber auch als Kübelpflanzen kultiviert. Die meisten Sorten sind jedoch nur bis zu minus zehn Grad Celsius winterhart, sodass insbesondere in sehr kalten Gegenden… mehr lesen

Mahonien

Mahonien (Mahonia) sind immergrüne Gehölze, die zur Familie der Berberitzengewächse gehören. Ihre enge Verwandtschaft zu den Berberitzen ist augenscheinlich, wobei sie sich mit den fehlenden Dornen sowie den gefiederten Blättern von den Berberitzen tatsächlich unterscheiden. Der Name ist auf den amerikanischen Gärtner und Botaniker Bernard MacMahon zurückzuführen (1775-1816), zu dessen Ehren die Pflanze nach ihm… mehr lesen

Zierquitten

Die Zierquitten (Chaenomeles), auch Scheinquitten genannt, gehören zur Familie der Rosengewächse und sind in Ostasien beheimatet. In ihrem Wuchs, der Blütenform und Farbintensität erinnern sie immer wieder an ihre fernöstliche Heimat. Zierquitten sind sehr ausladende, mit Dornen bewehrte Sträucher, die einerseits reichhaltig blühen und andererseits sehr hübsche, apfelähnliche, etwa fünf Zentimeter große, essbare Früchte hervorbringen… mehr lesen

Orangenblume

Orangenblume

Die Orangenblume (Choisya) ist ein kleiner Strauch, der in seiner Heimat Mexico Wuchshöhen bis zu drei Metern erreicht. Er bildet eine kleine Gattung innerhalb der Familie der Rautengewächse und ist mit nur acht Arten weltweit vertreten. Sein botanischer Name ist dem Schweizer Botaniker Jacques Denis Choisy gewidmet. Die Orangenblume wächst immergrün und verfügt über fingerförmig… mehr lesen

Weißer Hartriegel

Weißer Hartriegel

Weißer Hartriegel umfasst die Arten Tatarischer Hartriegel (Cornus alba) und Seidiger Hartriegel (Cornus sericea). Sie gehören zur Familie der Hartriegelgewächse (Cornus). Beide Arten werden leicht verwechselt und unterscheiden sich lediglich in Form und Größe der Steinkerne. Verwandt ist er mit dem Schwedischen– , Blumen– und dem Roten Hartriegel. Der Tatarische Hartriegel wird mittelgroß, während der Seidige… mehr lesen

Forsythie

Forsythie

Die Forsythie (Forsythia) zählt zur Familie der Ölbaumgewächse und ist ursprünglich in Südosteuropa beheimatet. Sie wird mit etwa dreizehn Arten kultiviert und erreicht Wuchshöhen zwischen einem und drei Metern. Seit Jahrzehnten gehört die Forsythie zu den beliebtesten Blütensträuchern. Sie ist auch unter der Bezeichnung Goldglöckchen oder Goldflieder bekannt, da sie ab April bis in den… mehr lesen

Perückenstrauch

Perückenstrauch

Der Perückenstrauch (Cotinus coggygria) zählt zur Familie der Sumachgewächse und ist auch unter den Bezeichnungen Perückenbaum, Färbersumach, Venezianischer, Ungarischer oder Tiroler Sumach sowie Fisettholz bekannt. Am meisten werden aber die Namen Perückenbaum und -Strauch verwendet. Den Namensteil „Perücke“ erhielt er vermutlich aufgrund seiner aufgeplusterten, filigranen Fruchtstände, die ab Juli den gesamten Strauch überziehen. Außerdem können… mehr lesen

Spierstrauch

Spierstrauch

Der Spierstrauch (Spiraea x vanhouttei), auch als Brautspiere, Schneespiere (Spiraea arguta) oder Pracht-Spierstrauch bekannt, gehört zur Familie der Rosengewächse und ist ein winterhartes, laubabwerfendes, sommergrünes Gehölz, das häufig als blühende Heckenpflanze in den Gärten zu finden ist. Auch nach dem Laubabwurf bietet sie durch ihr sehr dichtes Wachstum weiterhin einen guten Sichtschutz. Von Juni bis September… mehr lesen

Weigelie

Weigelien

Die Weigelien (Weigela) sind pflegeleichte Blütensträucher, die zur Familie der Geißblattgewächse gehören. Etwa zweihundert Arten gibt es weltweit, die in Parks und Gärten als Ziersträucher kultiviert werden. Weigelien sind köstliche Blütensträucher, die mit ihren hell- bis dunkelrosa oder zart gelb getönten, trichter- bis glockenförmigen Blüten die Fliederblüte fortsetzen. Etliche Sorten werden bis zu drei Meter… mehr lesen

Tamariske

Tamariske

Die Tamariske (Tamarix) ist im Mittelmeerraum sowie in Asien heimisch, aber auch in den trockenen Gebieten Afrikas und zählt zur Familie der Tamariskengewächse. Sie umfasst etwa neunzig verschiedene Arten. Sie ist ein sommergrüner Strauch mit filigranen, sehr feinen, schuppenförmigen Blättern. Ab Mai bildet sie in fedrigen Blütenständen kleine rosafarbene Blüten aus. Tamarisken wachsen meist sehr… mehr lesen

Deutzie

Deutzie Maiblumenstrauch Deutzia

Die Deutzie (Deutzia) ist ein Blütenstrauch, der auch unter den Bezeichnungen Sternchenstrauch oder Maiblumenstrauch bekannt ist. Er gehört zur Familie der Hortensiengewächse und ist mit etwa sechzig Arten weltweit vertreten. Die Bezeichnungen Sternchenstrauch und Maiblumenstrauch rühren wahrscheinlich daher, dass die Deutzie ihre sternenförmigen, meist weißen oder leicht rosa überzogenen Blüten früher öffnet als der Pfeifenstrauch… mehr lesen

Sommerspiere

Sommerspiere

Die Sommerspiere (Spiraea japonica und Spiraea bumalda) gehört zur Familie der Rosengewächse und blüht unermüdlich vom Sommer bis in den Herbst hinein. Sie zählt zu den Kleinsträuchern, kann aber auch zur Hangbepflanzung oder in mehreren gepflanzt als niedrige Schnitthecke eine Verwendung finden. Ihre doldenartigen, zarten, in Rosa- und Weißtönen gefärbten Blüten können an bevorzugten Standorten von… mehr lesen

Sommerflieder oder Schmetterlingsflieder

Schmetterlingsflieder Schmetterlingstrauch

Sommerflieder (Buddleja), auch bekannt als Schmetterlingsstrauch oder Schmetterlingsflieder, gehört zur Familie der Braunwurzgewächse und ist ein winterharter Halbstrauch. Viele Sorten frieren im Winter zwar stark zurück, treiben aber im Frühjahr umso kräftiger wieder aus. Der Sommerflieder ähnelt dem Flieder sehr stark, da er viele endständige Blütenrispen mit unzähligen Einzelblüten entwickelt. Allerdings blüht er, seinem Namen… mehr lesen

Flieder

Flieder Garten

Der Flieder (Syringa vulgaris) gehört zur Familie der Ölbaumgewächse und zählt zu den sehr alten Blütengehölzen, welches im 16. Jahrhundert in Deutschland eingeführt wurde. Etwa dreißig verschiedene Arten stammen ursprünglich aus Asien und Südosteuropa. Mit seinem eher ländlichen Charme wurde er viele Jahre von Gartenfreunden eher gemieden, da die Sortenvielfalt nicht besonders abwechslungsreich war. Mittlerweile… mehr lesen