≡ Menu

Bohnenkraut

Beim Bohnenkraut muss unterschieden werden zwischen dem Einjährigen (Satureja hortensis) und dem Zweijährigen (Satureja montana). Bohnenkraut wird gerne gegen Blähungen und Durchfall eingesetzt und ist insgesamt ein beliebtes Mittel, um Verdauungsprozesse zu fördern. Frisches, getrocknetes sowie tiefgefrorenes Bohnenkraut hat eine sehr hohe Würzkraft und sollte daher nur sparsam dosiert werden. Es passt gut zu Suppen, aber auch zu Hammel und Fleisch.

Standort, Pflanzung und Fruchtfolge

Bohnenkraut

Bohnenkraut im Topf

Bohnenkraut mag leichte und lockere Böden. Der pH-Wert sollte zwischen 5,7 und 7,2 liegen. Beide Bohnenkrautarten, das Sommer-Bohnenkraut wie auch das Berg-Bohnenkraut sollten einen vollsonnigen, geschützten Platz bekommen.

Die Aussaat erfolgt in der Regel an Ort und Stelle. Das Einjährige Bohnenkraut wird rund 1 cm tief gesät, die Aussaat erfolgt Ende März bis in den Juni hinein. Die Reihenabstände sollten 25 bis 30 cm betragen.

Beim Zweijährigen Bohnenkraut ist ein Pflanzabstand zwischen 40 und 50 cm einzuhalten. Es können auch Jungpflanzen ausgepflanzt werden, da hier eine Vorkultur möglich ist.

Bohnenkraut ist selbstunverträglich. Es ist auf eine vierjährige Anbaupause zu allen Lippenblütlern zu achten.

Pflege und Düngung

Bohnenkraut benötigt keine besondere Pflege, der Boden sollte immer leicht feucht gehalten werden. Im Frühjahr kann das mehrjährige Bohnenkraut etwa 5 cm über dem Boden zurückgeschnitten werden.

Am besten steht Bohnenkraut in zweiter oder dritter Tracht. Organische Düngergaben sollten nicht verabreicht werden. Im April ist eine stickstoffbetonte Düngung empfehlenswert.

Ernte und Vermehrung (Samenzucht)

Das beste Aroma erreicht Bohnenkraut zu Beginn der Blüte im Juni. Dann kann es geerntet werden. Die Pflanzen werden etwa 10 cm über dem Boden abgeschnitten.

Einjähriges Bohnenkraut wird aus Samen gezogen, mehrjähriges durch Triebstecklinge oder Wurzelteilung. Auch die Vermehrung durch Samen ist hier möglich, allerdings keimen diese sehr langsam.

Krankheiten und Schädlinge

Als Krankheiten und Schädlinge beim Bohnenkraut sind unter anderem Falscher Mehltau, Grauschimmel, Rost, Grüner Schildkäfer, Pflanzensaft saugende Zikaden und die Schwarze Bohnenblattlaus bekannt.